Packet - Padio

Packet-Radio oder kurz PR genannt ist eine andere interessante Form des Funkens.
Man spricht nicht - man schreibt.
Dies wird meistens mit einem PC, einem Modem, einem Funkgerät und einer Antenne gemacht. Doch auch hier hat der Fortschritt Einzug gehalten und man kann dies heute auch ohne weiteres schon statt mit Antenne - Funkgerät und Modem auch über das Internet machen.
Vorteil des internet - PR ist es, dass man auch bei schlechtester Funklage mit anderen Funkern kontakt halten kann, sofern diese ebenfalls das PR installiert haben - ob via Funk oder I-Net.
Nachteil ist, dass man die laufenden QSO nicht mehr sehen kann wie wenn man das ganze über eine Modem-Funkgerät-Antennen-Anlage laufen lässt.

Zu beachten ist, dass man auch für Packel-Radio eine Konzession und somit ein PR-Rufzeichen bei der Bakom beantragen muss.

Was braucht es nun für die ersten Packet-Radio-Schritte?

PR mit Funk
Also als erstes brauche ich einen PC oder Laptop , dies musst nicht der neuste sein, hier taugen ältere Modelle viel mehr, zumal diese noch im DOS laufen (486er)
Dann braucht es ein spezielles Moden - genannt TNC, oder ein PC-Com- Modem um dies an einer seriellen Schnittstelle anzuschliessen, weiter ein Funkgerät, auch sind ältere Geräte besser als die Neuen, also ideal um eine alte Zodiac M-244 für diesen Zweck zu nutzen, natürlich dann auch das passende Netzteil um das Funkgerät zu speisen. Dann braucht es natürlich wie bei jedem funken, Antennenkabel und eine gut verankerte Antenne, wie höher um so besser, doch das allenfalls immer erst mit dem Vermieter besprechen, im Notfall tuts dann auch eine GP auf dem Balkon.
Und dann zu guter letzt die Software. Hier gibt es viele zur Auswahl, von GP, SP, XP bis hin zum kostenpflichtigen Win-GT. Wie schon erwähnt, laufen viele der Programme unter DOS, dafür zuverlässig. 

Nun kann es losgehen:
Von meinem PC aus kann ich nahe Stationen direkt connecten. Um aber weitere Stationen im In- und Ausland zu bekommen, muss ich erst eine erreichbare Node, eine unbediente PC-Funkanlage, Umsetzer oder Node genannt, connecten, dort kann ich mit befehlen diverse Infos abrufen oder auch Mails in meiner Box lesen oder Nachrichten für andere Funker hinterlassen.
So kann abrufen, wer im Moment alles über diese Node funkt, oder wer die letzten Stunden von der Node gehört wurden, auch welche weitere Noden mich weiterführen. Es besteht grösstenteils ein recht gutes netzwerk und wenn man eine Node nicht kennt, gibt diese ihre Infos meistens schon beim erfolgreichen connecten bekannt.

PR via FlexNet
Hat man wirklich nicht die Möglichkeit per Funk auf eine Node zu gelangen gibt es die Möglichkeit per Flexnet den Einstieg zu machen, und ab dort kann man dann weiter von Node zu Node connecten bis zum gewünschten Funkpartner.